Home Services Portrait Kontakt
fcs company gmbh

Freiestrasse 204
CH-8032 Zürich
Direct/Mobile:
+41 (0)79 430 99 75

hwyss@fcscompany.ch
Konzernrechnung nach neuem Rechnungslegungsrecht
Der beiliegende Artikel, welcher diesen Monat im Der Schweizer Treuhänder erschienen ist, erläutert die wichtigsten Veränderungen gemäss neuem Rechnungslegungsrecht für Konzernrechnungen. Er fasst Überlegungen und Schlussfolgerungen der Kommission für Rechnungslegung der Treuhand-Kammer während der fast zwei Jahre dauernden Überarbeitung des Schweizer Handbuchs der Wirtschaftsprüfung (HWP), Band «Buchführung und Rechnungslegung», zusammen. Weitergehende Erläuterungen finden sich im HWP bzw. kann der Autor darüber detailliert Auskunft geben. Artikel ST 2014/10
Erstellung Vergütungsbericht

Die VegüV ist Anfang Jahres in Kraft getreten. Nicht nur die Suche nach dem geeignetsten Verfahren zur Genehmigung der Vergütungen und die Statutenanpassungen stellen die kotierten Unternehmen vor Probleme. Auch die Gestaltung des Vergütungsberichts wird gut überlegt sein müssen.
Segmentberichterstattung nach Swiss GAAP FER 31.
FER 31 und somit u.a. die Segmentberichterstattung muss nächstes Jahr umgesetzt werden. In begründeten Fällen (bspw. infolge Wettbewerbsnachteilen) kann zwar auf den Ausweis der Segmentergebnisse verzichtet werden. Allerdings wird die SIX Regulation solche Fälle mit Argusaugen untersuchen.
IFRS

Schon die Anpassungen im EmployeeBenefits Standard (IAS 19) sowie die zunehmenden DisclosureRequirementsliessen einige Unternehmen auf Swiss GAAP FER oder IFRS for SME wechseln. Vorgeschlagene Anpassungen zu den Leases (ED zum IAS 17) machen Kopfschmerzen, die infolge der Verzögerungen aber noch nicht allzu akut sind. Trotzdem ist jeder Rechnungsleger unter IFRS gut beraten, allfällige Alternativen zu evaluieren.
Umstellung auf Neues Rechnungslegungsrecht

Das neue Rechnungslegungsrecht (Art. 957ff. OR) ist schon in Kraft und muss nächstes Jahr zwingend angewandt werden. Neue Anforderungen sind u.a. der Lagebericht sowie die Geldflussrechnung. Änderungen erfahren bspw. die Bilanzierung eigener Aktien oder Leasinggeschäfte. Die Einzelbewertung für Beteiligungen oder mögliche Marktbewertung von Aktiven kann signifikante Auswirkungen auf das Eigenkapital haben. Besondere Probleme ergeben sich bei der Umstellung der Rechnungslegung auf Fremdwährung. Mehr Informationen
Finanzexpertise im VR

Die Anforderungen an Verwaltungsräte haben im letzten Jahrzehnt drastisch zugenommen. U.a. sind detaillierte Finanzkenntnisse erforderlich, gehören doch gerade Aufgaben im Finanzbereich zu den nicht delegierbaren Pflichten. Grosse Gesellschaften haben deshalb Audit Committees gebildet. Doch auch für mittlere Unternehmen sind Finanzkenntnisse im Verwaltungsrat in vielen Situationen unabdingbar. Die Gesellschaften sollten deshalb auf eine ausgewogene Durchmischung ihres Gremiums achten. Mindestens ein VR-Mitglied mit CFO oder Prüfer-Erfahrung ist notwendig. Mehr im aktuellen Newsletter